Erbteil verkaufen

Zuletzt aktualisiert am 18. Februar 2021

Erbteil an Miterben verkaufen

  • Sind Immobilien, Grundstücke oder Altbauten Teil der Erbengemeinschaft, so kann der Verkauf des Erbteils an einen der Miterben interessant sein
  • Der Miterbe erhält durch seinen erhöhten Anteil im Rahmen einer möglichen Teilungsversteigerung eine exzellente Position


dr stephan seitz hereditas erbengemeinschaft
Hier schreibt: Dr. jur. Stephan Seitz

Mein Name ist Stephan Seitz, ich bin Jurist und war vor wenigen Jahren selbst Teil einer Erbengemeinschaft. Dabei wurde mir klar: Miterben wollen keinen Streit, sondern eine Lösung. Alles was Sie dafür wissen müssen, schreibe ich hier auf.
 
Bitte beachten Sie meine rechtlichen Hinweise für diese Webseite.

Vorteil durch den Verkauf des Erbteils

Die Interessen, seinen Erbteil zu verkaufen, können vielfältig sein. Der eine will möglichst schnell den wirtschaftlichen Vorteil der Erbschaft heben und „Geld bekommen“. Für andere steht die Vermeidung der psychischen Belastung oder Erbstreit im Vordergrund, denn laufende Verhandlungen und Streitereien mit den Miterben, häufig Verwandte, können zu einer erheblichen Belastung führen. Wieder andere wollen wirtschaftliche Risiken reduzieren oder können sich die laufenden Kosten, die im Rahmen der Verwaltung der Erbengemeinschaft anfallen, nicht leisten.

Für all diese Fälle steht dem Miterben die Möglichkeit offen, dass er seinen Erbteil verkauft. Hierzu schließt er mit einem Interessenten einen Kaufvertrag ab, den sog. Erbschaftskauf. Im Anschluss daran überträgt er ihm seinen Erbteil. Als Käufer kommen sowohl Außenstehende, wie auch die Miterben in Betracht. Hier ist der Verkäufer auch völlig frei, insbesondere braucht er für den Verkauf keine Zustimmung der übrigen Mitglieder der Erbengemeinschaft. Dies gilt auch für den Verkauf an Außenstehende, die Erbengemeinschaft wird durch die Möglichkeit ein Vorkaufsrecht auszuüben, ausreichend geschützt.

Sie wollen die Erbengemeinschaft sofort verlassen? Dann verkaufen Sie Ihren Erbteil!*

dr stephan seitz hereditas erbengemeinschaft

  • Ihren Erbanteil können Sie jederzeit und völlig unangekündigt verkaufen; Sie müssen keine Erlaubnis der Miterben einholen
  • Sie verlassen mit dem Verkauf unmittelbar die Erbengemeinschaft und bekommen den Verkaufserlös direkt auf Ihr Konto
  • Schnelle Hilfe: Wenige Unterlagen genügen und Sie erhalten innerhalb von 48 Stunden eine Rückmeldung - unter Umständen sogar mit direktem Verkaufsangebot für Ihren Erbteil
  • Kostenfrei und 100%
    unverbindlich

  
 
dr stephan seitz hereditas erbengemeinschaft
 
kostenlos unverbindlich 1
 
 

Miterben können durch einen Kauf ihre Verhandlungposition ausbauen

Ist man am Verkauf des eigenen Erbteils interessiert, so ist es eine der schwierigsten Aufgaben, potentielle Kaufinteressenten zu finden. Daher bietet es sich im ersten Schritt an, bei Verkaufsinteresse auf die übrigen Miterben zuzugehen. Enthält die Erbschaft interessante Vermögenswerte, so kann einer oder mehrere Miterben ein großes Interesse daran haben, seinen eigenen Anteil zu erhöhen. Denn meist werden sie hier etwas unter der Summe der Marktpreise der Einzelgegenstände ihren Erbanteil erhöhen können.

Gerade auch wenn zwei Miterben beispielsweise an einem in der Erbengemeinschaft enthaltenen Grundstück oder Altbau interessiert sind, kann das Aufstocken der Anteile sehr viel Sinn machen. Können sich die beiden Miterben perspektivisch nicht über das Grundstück einigen, so wird früher oder später die Teilungsversteigerung, eine Form der Zwangsversteigerung zur Auflösung der Erbengemeinschaft, anstehen. Umso höher nun der eigene Anteil an der Gemeinschaft ist, umso höhere Preise kann man in der Versteigerung aufrufen, da man diesen „hohen“ Preis dann nur auf den Teil bezahlen muss, den man nicht eh schon hat. Faktisch bedeutet das, dass man völlig überzogene Preise aufrufen kann und damit die kleineren Miterben oder auch Dritte, die ja an der Versteigerung teilnehmen können, wirtschaftlich ausschalten kann.

Entsprechend die Empfehlung: machen Sie sich ein Bild welcher der übrigen Miterben ein Interesse haben könnte, seinen Anteil an der Erbengemeinschaft zu erhöhen und gehen Sie aktiv auf diesen zu. Unter Umständen können Sie so bereits aus der Erbengemeinschaft ausscheiden.

Der Newsletter zur Erbengemeinschaft mit Gratis-eBook und Checkliste


  • Nichts mehr verpassen: meine exklusiven Insider-Tipps, neueste Entwicklungen und aktuelle Gerichtsurteile
  • Gratis-eBook „Die Erbengemeinschaft – In 9 Schritten zur Auseinandersetzung“: mein Leitfaden, wie Sie Ihren Weg aus der Erbengemeinschaft finden - exklusive und kostenfreie Zugabe für Newsletter-Abonnenten
  • Checkliste Todesfall: Die wichtigsten Aufgaben für Angehörige in den ersten Tagen und Wochen nach dem Todesfall - ebenfalls kostenlos und nur für Newsletter-Abonnenten

    

Durch Klick auf „Jetzt anmelden“ stimmen Sie dem Erhalt einer einmaligen, unverbindlichen E-Mail zu. In dieser erläutere ich Ihnen konkret wie ich Sie künftig kontaktiere.

 

 
 

Erbengemeinschaft jetzt verlassen? Kostenlose Fall-Prüfung!
Ein Stern* neben einem Link oder an der Abschnittsüberschrift bedeutet, dass ich vom verlinkten Anbieter möglicherweise eine Vergütung erhalte (Werbung): manchmal, sobald Sie den Link klicken; oft nur dann, wenn Sie einen Vertrag abschließen; und selten pauschal für die Verlinkung selbst. So finanziere ich diese Webseite. Auf den Preis, den Sie zahlen, wirkt sich das nicht aus.